VNS Analyse - Liana Kitschke - Heilpraktiker Leipzig
15581
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15581,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-theme-ver-16.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
 

VNS Analyse

Für ein rundum gesundes vegetatives Nervensystem

Heilpraktiker Leipzig

VNS Analyse

Die Analyse des vegetativen Nervensystems ist die erste Untersuchung, die sich im Anmarsch befindliche Erkrankungen sichtbar macht, auch wenn alle Laborparameter und andere Untersuchungsergebnisse noch völlig unauffällig sind.

Das VNS oder auch autonomes Nervensystem ist die oberste Steuerzentrale im Körper. Es steuert und reguliert alle lebenswichtigen Organe und Organsysteme, die willentlich nicht zu beeinflussen sind, wie z. B. das Herz, die Atmung, den Blutdruck, den Stoffwechsel, die Durchblutung, Sinnesorgane, Geschlechtsorgane usw..

 

Die beiden Hauptnerven des VNS sind der Sympathikus (Spannungsnerv) und der Parasympathikus (Entspannungsnerv). Sie sind verantwortlich für das Gleichgewicht zwischen Körperspannung und Körperentspannung, um das Funktionieren der Organe und Organsysteme sicherzustellen.

 

Detaillierte Informationen zur VNS-Analyse finden Sie auf der Website www.vnsanalyse.de

Wann merken und spüren wir eine Störung im VNS?

In den meisten Fällen merken wir dies überhaupt nicht. Vielmehr merken wir erst dann etwas, wenn uns etwas stört. Dann klagen wir über Magenschmerzen, Schlafstörungen, Reizdarm, Herzrasen, Migräneattacken, allgemeines Unwohlsein usw.. Wir kommen bei der Wahrnehmung solcher Störungen nicht auf die Idee, dass etwas in der Regulation und Steuerung der Zentrale in Unordnung ist. Wir wollen, dass die Störung beseitigt wird. Wenn uns nichts stört, wollen wir auch nichts ändern. Aber gerade in Zeiten, in denen es uns gut geht, und wir uns wohl fühlen, lohnt es sich, darüber nachzudenken, welche nützliche Arbeit dieses VNS verrichtet, um unseren Gesundheitszustand Tag für Tag und von einem Moment auf den anderen aufrecht zu erhalten.

 

Jeder Störung in den Organen und Organsystemen geht eine Regulationsstörung in der Zentrale VNS voraus.

Es dauert manchmal sehr lange, bis die Störung im VNS in den Organen und Organsystemen sichtbar wird, da unser Organismus sehr lange auf Reserve laufen kann. Deshalb ist ein jährlicher Checkup des VNS eine äußerst sinnvolle Investition für die eigene Gesunderhaltung.

 

Der berühmte Wissenschaftler Antonovsky entwickelte das Konzept der Salutogenese (Gesundheitsentstehung). Dieser Denkansatz beschäftigt sich ganz im Gegensatz zur Pathogenese (Krankheitsentstehung) nicht mit der Frage „Warum wird der Mensch krank?“ sondern mit der Fragestellung „Was hält ihn gesund?“.

 

Übertragen auf das VNS bedeutet das ganz allgemein und einfach ausgedrückt: Eine gute Regulation des VNS erhält gesund, eine schlechte macht krank.